Hölderlin-Vorträge

Im Rahmen der Vortragsreihe „Friedrich-Hölderlin-Gastvorträge in Allgemeiner und Vergleichender Theaterwissenschaft“ soll die Theaterwissenschaft in einem größeren Kontext jener philosophischen, politischen und sprachphilosophischen Fragen situiert werden, die immer mit im Spiel sind, wenn man über Theater nachdenkt, die aber häufig ausgeblendet werden. Neben den Fragen, die das Theater im engeren Sinne betreffen, geht es in den Beiträgen der eingeladenen Gäste auch um solche Fragen, die Theatertheorie und Theorie, auf die Theater sich bezieht, betreffen. Es geht also um Theater in allen vier Bedeutungen, die diesem Wort entsprechend des Leipziger Theatralitätsdiskurses zukommen: Um Theater, Anti-Theater, Theater im weiteren Sinne und Nicht-Theater. „Theater“ wird dabei im sehr erweiterten Sinne begriffen, den neuere Arbeiten auf dem Gebiet der Theaterwissenschaft nahelegen: Es soll ein Begriff von Theaterwissenschaft etabliert werden, der diese aus dem Kontext ihrer nationalphilologischen Begründung im Deutschland der 30er-Jahre des 20. Jahrhunderts ebenso herauslöst wie aus jener Begrenzung auf die „Aufführung“, welche ihr eigentlicher Begründer im deutschsprachigen Raum, Max Herrmann, um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert vorgeschlagen hatte. Denn Theater ist nicht nur das flüchtige Produkt eines Abends, sondern auch Prozess, Interaktion, Handlung und vor allem kritische Praxis.

Sommersemester 2017

Ulrike Haß „Aischyleische Kosmologie“

Heike Roms – „Ereignis und Evidenz

 Khalid Amine – „Die Neu-Erfindung der Tradition im marokkanischen Theater“

Sommersemester 2016

Lina Majdalanie „Appendix“

Wintersemester 2015/2016

 Laura Cull „Performance Thinks: Theatre, Philosophy & the Nonhuman“

 


Sommersemester 2015

David Savran
„Cutting a Path through the
German High Culture Jungle“

savran

Markus Wessendorf
„Zombies im Theater –
Eine dramaturgische Herausforderung“

Bildschirmfoto 2015-08-03 um 09.01.08

Lina Saneh
„Imposed
Realities“

saneh

Wintersemester 2014

Freddie Rokem
„Possessed by Theatre“

rokem

Alenka Zupančič
„Power and Comedy“

zupancic

Sommersemester 2014

Romain Jobez
Der Schauspieler

Romain Jobez

Rodolphe Gasché
The Wind of Thought

Rodolphe Gasche

Bojana Cvejić
The Social Coreography of Proceduralism

bald3

Wintersemester 2013

Mark Robson
Performing Democracy

Mark Robson

Krassimira Kruschkova
Nichtstun.

Kaynar

Gad Kaynar
Macht Arbeit frei?

Kaynar

Sommersemester 2013

Christian Schulte
Strategien des Imperfekten

Chrisitian Schute