RiedbergTV: Klappe, die Erste!

Am sonnigen Donnerstagnachmittag um 14 Uhr, die Semesterferien neigen sich dem Ende und viele Klausuren sind schon geschrieben, versammelt sich ein Team von fünf Interessenten vor Raum 01.126 im Institut für theoretische Physik. Dort ist die Zentrale von Podcast-Wiki, dem sagenumworbenen Filmprojekt am Fachbereich Physik. Vom ehemaligen SeLF-Projekt ist Fabian dabei. Constantin und Lars sind zwei Neue, die sich für PhysikOnline und RiedbergTV interessieren. Mit Hazem ist ein Student der Film-, Theater- und Medienwissenschaften an den Riedberg gekommen, der auf RiedbergTV aufmerksam geworden ist.

Die Ideen für den heutigen Dreh lieferte Constantin mit seinem Drehbuch „Riedberg zu Fuß“. Also ein Außendreh an vielen Orten. Gut, dass die HD-Kamera so portabel ist. Mit improvisierter Kamerafahrt über den Campus auf dem Fahrrad geht’s los.

Nach der Organisation kommt die Technik

Über die Umsetzung von RiedbergTV beraten wir uns in wöchentlichen Treffen bereits seit einigen Monaten. Schnell haben wir uns die Webadresse www.riedberg.tv besorgt, auf der uns Philip und Fabian vom befreundeten PhysikOnline-Team am FB13 dann schnell eine hübsche Bewerbungsseite gebastelt haben. Die technische Unterstützung lieferten Thomas und Sven vom befreundeten POKAL-Team im FIAS. So wird das Hosting der RiedbergTV-Videos durch die POKAL-Cloud beflügelt.

Der kurzfristige Plan sieht vor, die bestehenden Videos von Podcast-Wiki Physik sowie BioKemika auf einer Podcast-Wiki-artigen Plattform zu sammeln, um auf diese Weise neuen Interessenten zu präsentieren, welche Videoformate uns vorstehen. Es würde ein beachtliches Portfolio entstehen, welches aus dem Stehgreif die Forschung vieler Institute am Riedberg abdeckt, die ein „Physik“, „Chemie“, „Bio“ oder „Neuro“ im Namen tragen.

Diskutiert wurde auch eine Managament-Plattform (wir berichteten), die eine Alternative zum „POTT“ des PhysikOnline-Teams ist. Vermutlich werden wir bei einer Kombination von Dropbox, Google Docs, Etherpad und Confluence von Atlassian landen.

Spontane Drehs und die Werbung

Treibende Kraft bei der Entstehung von RiedbergTV ist die Idee, große „Manpower“ zu mobilisieren, um der Initiative Auftrieb zu geben. Statt langen Bewerbungsinterviews und Hiwistellen treffen wir uns daher lieber mit Interessenten zu Drehterminen. Die erste Woche des Wintersemesters wollen wir dann nutzen, um am ganzen Riedberg kräftig die Werbetrommel zu rühren. Wir sind gespannt auf die Resonanz. Gleichzeitig arbeiten wir an einer verdeckten Initiative, um unserem Team einen wirklichen Durchbruch beim ehrenamtlichen Engagement zu liefern. Wenn dieser Plan aufgeht, dann können wir bereits in wenigen Monaten auch den Mathe/Informatik-Campus Bockenheim sowie den Medizinercampus Niederrad abfilmen.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>