eLearning World – 14.6.07

Kurze Meldung aus dem Kongress eLearning World, der heute mit einer kurzer Begrüßung durch das Wirtschaftsministerium gestartet ist. Kurzer Merker aus diesem Beitrag: Copendia, einem kommerziellen Content Sharing Portal. (Warum nicht, in einem Beitrag wurden die Hochschulen geradzu als wahre Schatzkästlein unentdeckter eLearning-Contents gepriesen.)

Ein zentrales Thema ist Sinn und Unsinn von web 2.0 Anwendungen in der Hochschule und in Unternehmen. Es wird wieder eine 20/80 Regel angeführt: 20% Top – 80% Flop. Die aber auch nicht das web-2.0phobe Gemüt beruhigen mag, denn es herrscht bei aller Skepsis die Meinung: „Wir wissen noch nicht wo der Nutzen von web 2.0 liegt aber wir können es uns nicht leisten es nicht auszuprobieren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *