Finger weg von meinen Daten! – Rückblick zur MultimediaWerkstatt am 15. März

Mitte März näherte sich studiumdigitale dem Thema der Zeit an. Do it yourself: Immer mehr Internetnutzer wollen die Kompetenz erlernen, die Datensicherheit eigenständig zu verwalten und zu sich schützen, damit die eigenen Daten nicht frei zugänglich ins Internet gelangen. Die MultimediaWerkstatt „Finger weg von meinen Daten! – Tools zur Verschlüsselung“ war als Einsteigerangebot gedacht und lockte einen bunten Mix an IT-Interessierten mit ganz unterschiedlichem Wissenspensum an.

Durch das Programm führten Linda Rustemeier, David Weiß und Ralph Müller von studiumdigitale zusammen mit den Referierenden: Die Medienpädagogen Hans-Jürgen Palme und Björn Friedrich von SIN- Studio im Netz, die per Adobe zugeschaltet waren und, die nach ihrem halbstündigen Vortrag zahlreiche Fragen zu Tor, Darknet und weitere Sicherheitsnachfragen beantworteten. Das „SIN-Studio im Netz“ hat in einer Broschüre in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) zahlreiche Tipps und hilfreiche Tools zusammengestellt, die bei der Verschlüsselung von Daten und Absicherung eigener Geräte unterstützen sollen.

Hier können Sie den Vortrag von Hans-Jürgen Palme und Björn Friedrich noch einmal anschauen:

Nach dem Vortrag ging es ans Ausprobieren (Quiz, Smartphone, Cloud, USB/Festplatte, Passwort, Browser). Eine Liste der Tools, Videos und Links ist hier erhältlich:

Einführung:

Einblicke:

Visualisierungen zur Sensibilisierung für die Notwendigkeit von Verschlüsselung:

Tipps:

Tools zur Verschlüsselung:

Passwort-Safe:

Für den Browser:

Für die Festplatte:

Für die Cloud:

Für Smartphones:

Mehr Informationen zur Datensicherheit gibt es unter https://www.studioimnetz.de/projekte/watchingyou/verschluesselung/

Das vollständige Etherpad mit einer Übersicht: https://yourpart.eu/p/verschluesselung 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.