Online-Planspiele in der Lehre: Offene MultimediaWerkstatt am 11. Februar

Die Vorteile von Planspielen sind weitgehend anerkannt: Die Simulation von Verhandlungsprozessen trainiert die Perspektivenübernahme, die Konfliktfähigkeit und die Urteilsbildung der Teilnehmenden. Planspiele finden daher zunehmend Einzug in Lehre und Unterricht. Doch was passiert, wenn man dieses Lernformat in eine Online-Umgebung übersetzt? Was passiert, wenn man Studierende orts- und zeitunabhängig im Webbrowser zusammenarbeiten und verhandeln lässt?

In diesem Workshop berichten zwei Spieleentwickler über die Vor- und Nachteile dieser Methode. Danach können die Teilnehmenden selbst in einem Online-Planspiel miteinander verhandeln, um abschließend Fragen, Feedback und Einsatzszenarien in einer Auswertungsrunde zu diskutieren.

Referenten: Lukas Meya und Konstantin Kaiser, Spieleentwickler bei dem Berliner Unternehmen planpolitik.de und der Planspiel-Software Senaryon

Informationen/Anmeldung: Die Teilnahme ist kostenfrei. Um eine Anmeldung über das Online-Formular wird gebeten.

Veranstaltungszeit: Dienstag, 11. Februar 2020 von 15:30 – 17:30 Uhr

Veranstaltungsort: Goethe-Universität Frankfurt, Campus Bockenheim, Varrentrappstr. 40-42, Medienseminarraum 309, 3. Stock. (Lageplan)

Die MultimediaWerkstatt ist ein Angebot in Kooperation mit dem Projekt „Starker Start ins Studium“ und ist von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz akkreditiert (LA-Nr.: 01789797-U004391).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.